Digital Art «Steampunk»

Digital Art «Steampunk»

Mit Photoshop habe ich eine Bildkomposition (engl.: Photoshop-Composing) erstellt, die aus zahlreichen unterschiedlichen Fotos besteht. Zentrales Element ist das Abbild von einem Gentleman im Steampunk-Look, welches mein Freund Yves während der Luzerner Fasnacht geschossen hat. Auf dem Foto zu sehen ist Yves‘ Bruder, der viel Zeit und Mühe in sein Kostüm gesteckt hat – was auch ganz klar zu erkennen ist.

steampunk-vorlage

Ein Luzerner Fasnächtler in Vollmontur

Mir gefiel die Kulisse auf dem Foto nicht so ganz, deswegen musste ein neuer Hintergrund her. Nach ein wenig Recherche im Bereich Steampunk erschien mir eine düstere, enge Gasse mit Pflastersteinboden als sehr geeignet. Ich wollte es mir aber nicht zu einfach machen, deswegen habe ich ein Foto von einer Gasse bei Tageslicht genommen, an der einiges verändert werden musste.

steampunk-montreal-alley-k

Eine Gasse in Montreal

Hier habe ich als erstes die Fussgänger im Hintergrund wegretouchiert und jegliche Anzeichen von Elektronik entfernt (wie zum Beispiel die Kabel der Strassenlaternen an der Wand). Schliesslich sollte das ganze Bild in eine andere Zeitepoche versetzt werden.

Anschliessend habe ich die Strassenlampen durch Kombinieren verschiedener Photoshop-Filter (wie z.B. Blendenflecke und Beleuchtungseffekte) zum Strahlen gebracht. Durch diverse Ebenen-Masken wurde dem Ganzen dann das richtige Licht verliehen.

Für eine surreale und gleichzeitig dramatische Stimmung sorgte anschliessend noch der übergrosse Vollmond, welcher mit einem düsteren, wolkigen Himmel kombiniert wurde.

steampunk-alley-vorher-nachher

Der Hintergrund vor und nach der Bearbeitung

Damit das Hauptmodel nicht ganz allein im Bild steht, habe ich mir überlegt, ein paar Ratten in passender Steampunk-Aufmachung einzufügen. Diese wurden dann mit futuristisch wirkenden Extras ausgestattet:

ratten-photoshop

Links die originalen Fotos und rechts die «getunten» Ratten

Nachdem alle Elemente miteinander Kombiniert und im Bild eingefügt waren, fing die eigentliche Arbeit erst an: Das Licht- und Schattenspiel musste überall den Objekten entsprechend angepasst werden. Mit zahlreichen Einstellungsebenen und Masken habe ich Lichter und Schatten gezeichnet, bis ich das Resultat als passend empfand.

Das fertige Ergebnis sieht nun so aus:

Steampunk-Alley2