Rollerderby – ein rasanter Sport auf Rollschuhen

Rollerderby – ein rasanter Sport auf Rollschuhen

Rollerderby – das ist ein rasanter Vollkontakt-Sport aus Amerika, der meist von weiblichen Sportlerinnen ausgeführt wird. Und zwar auf Rollschuhen. Für die Männer bleibt der Posten des Schiedsrichters reserviert (den sie sich aber ebenfalls mit weiblichen Schiedsrichterinnen teilen).
Die Regeln vom Rollerderby sind zu kompliziert, als dass ich sie nach dem zweiten Mal bereits erklären könnte. Es treten zwei Teams gegeneinander an, die auf einer ovalen Bahn Runden absolvieren und sich dabei gegenseitig blocken und überrunden, um Punkte zu machen. Dabei kann es mitunter auch ganz schön ruppig zugehen.

Am Wochenende habe ich mein bisher zweites Rollerderby-Match erleben dürfen. Ich habe während des Spiels ein paar tolle Fotos vom Luzerner Team «The Hellveticats» und ihren Gegnerinnen «Knee Breakers on Wheels» aus Belfort in Frankreich geschossen.