Projekt 365

Projekt 365

«One photo a day». Diesen Gedanken trage ich schon länger herum. Die Herausforderung ist es, jeden Tag ein Bild zu machen, das einen speziellen Wert für mich hat… Ein Jahr lang.

Ich gehöre zu den Menschen, die in ihrem Alltag sehr viel verpassen, weil sie damit beschäftigt sind, ständig auf ihr Smartphone oder sonst ein Zerstreuungsmedium zu schauen. Ausserdem versuche ich, immer möglichst schnell von A nach B zu gelangen, ohne mich länger auf dem Weg aufhalten zu lassen. Immer wieder nehme ich mir vor, gelegentlich innezuhalten und einen Augenblick lang nur den Moment wahrzunehmen. Leider gelingt mir das nicht so oft, wie ich es gerne hätte.

Als Hobbyfotografin ist die Fotografie ohnehin schon ein grösserer Teil meines Lebens. Jedoch immer nur in einem absehbaren Rahmen, mit bestimmten Anforderungen und bestimmten Zielvorgaben. Selten fotografiere ich einfach nur, um zu fotografieren.
Auch mein sehr hoher Qualitätsanspruch an die eigene Fotografie hält mich oft davon zurück, einfach mal aus Spass ein paar Bilder zu machen, die vielleicht keinen allzu grossen künstlerischen Wert aufweisen, aber in ihrer alleinigen Existenz ein Aussage formulieren. Stattdessen schränke ich mich oft selbst ein und denke: «Das wird ja eh nix!»
Das führte auch dazu, dass ich meine Fotografie seit einiger Zeit selbst oft als langweilig und kraftlos wahrnehme.

Dieses Projekt soll mich nun dazu anregen, häufiger mit offenen Augen durch die Welt zu laufen und die Dinge um mich herum als Inspiration zu entdecken. Dabei werde ich auch über meinen eigenen Schatten springen müssen und Fotos zulassen, die ich normalerweise niemals akzeptieren würde, da sie nicht meinen gewöhnlichen Ansprüchen an mich selbst gerecht werden. Ich erhoffe mir, so auch vermehrt die Perspektive wechseln zu können um dadurch Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Ob ich das tatsächlich durchziehen werde? Keine Ahnung. Der Clou ist, dass das Ganze sehr ungezwungen vonstattengehen soll. Damit ich den Spass an der Fotografie erneut für mich entdecken kann.